Zum Hauptinhalt springen

Vertrieb und MarketingYvonne Fuchs

Yvonne begann im Jahr 2017 ihr Wirtschaftsinformatik Studium an der DHBW. Ihre Praxisphasen absolvierte sie bei CATUNO. Seit ihrem erfolgreichen Studienabschluss im Herbst 2020 ist sie fester Bestandteil im Bereich Vertrieb und Marketing bei CATUNO.

Dein Weg bei CATUNO fing durch ein duales Studium an. Wie kam es dazu?

Während meiner Zeit auf dem Wirtschaftsgymnasium wurde für mich klar, dass ich studieren möchte. Da ich mir ein "normales" Studium sehr trocken vorstelle, wollte ich auf jeden Fall so studieren, dass ich bereits während des Studiums Praxiserfahrung sammeln kann. Dann bin ich auf das Angebot der DHBW Stuttgart gestoßen. Unter der Liste der dualen Partner war auch CATUNO dabei. Alles Weitere ging dann den klassischen Weg: Bewerbung, Gespräch, Vertragsunterzeichnung. Für mich war das duale Studium der optimale Einstieg ins Berufsleben.

Vertrieb und Marketing ist eine weit gefasste Berufsbezeichnung, was kann man sich darunter genau vorstellen?

Das stimmt. Zu meinen Aufgaben im Vertrieb zählt die Betreuung unserer Interessenten. Hierbei bearbeite ich die Anfragen, die über unsere Homepage eingehen und beantworte den Interessenten die Fragen, die sie zu unserem Produkt haben. Wenn die Anforderungen von beiden Seiten stimmen, plane ich dann gemeinsam mit meinen Kollegen eine Erstpräsentation, in der wir dem Interessenten unser ERP-System vorstellen und auf die derzeitigen Probleme des Interessenten eingehen und Problemlösung mit CATUNO.pro anbieten. Der Marketingbereich umfasst so ziemlich alles, was man sich im Bereich Markenpräsentation vorstellen kann. Darunter fällt die Homepage, Social-Media-Kanäle, Unterlagen, Online-Seminare oder ganz klassisch Werbeartikel.

Was motiviert Dich am meisten bei Deiner Arbeit?

Mich motiviert es, tagtäglich zu sehen, dass ich bei CATUNO etwas verändern kann. Gerade im Bereich Marketing gibt es kein richtig oder falsch. Es geht darum, ständig etwas auszuprobieren und auf das Feedback zu warten. Ich denke, wenn man Spaß an dem hat, was man tut und sich immer wieder an neue Dinge herantraut, kann man nur in die richtige Richtung gehen.

Welche Fähigkeiten sollte man mitbringen?

Eine gewisse Portion Kreativität darf auf keinen Fall fehlen. Man muss nicht ständig das Rad neu erfinden, aber in der IT ist es auch wichtig, ab und an die bestehenden Prozesse und Methoden zu prüfen und zu überdenken, ob das, was man macht, der beste Weg ist. Dadurch, dass wir ein ausgewogenes Gleichgewicht an eigenständiger Arbeit und der Arbeit im Team haben, sollte man kommunikativ sein, aber auch den Willen haben, sich selbstständig den eigenen Projekten zu widmen.